Konferenez Bilschzlen Logo
 

Nicht nur für Gurken!

Dill ist in fast jeder Küche anzutreffen. Meist in getrockneter Form, obwohl die beliebte Pflanze ihr Aroma frisch am besten entfaltet. Das Küchenkraut wurde bereits 3600 v.Chr. im westlichen Alpenraum zum Kochen verwendet. Man sagt ihm eine beruhigende und verdauungsfördernde Wirkung nach. Bei uns ist Dill vor allem als Teil von Gewürzmischungen für eingemachte Gurken bekannt und beliebt. Im skandinavischen Raum wird Dill zu Fischgerichten und vor allem zu Lachs gereicht. Dill schmeckt aber auch hervorragend zu Kartoffeln und Frischkäse. Lassen Sie sich diesmal von einem Rezept mit einem ganz speziellen Kartoffel-Dill-Salat verzaubern!

Das Zauberkraut im September: Dill


Zurück