Konferenez Bilschzlen Logo
 

kuschlig warm und edel

Viefältig einsetzbar

Daunenjacken sind vielfältig einsetzbar und gehören heute zum modischen Mix dazu. Allerdings sind sie nicht so einfach bedruckbar. Wir empfehlen unseren Kunden möglichst nicht über Steppnähte und zu grosse Motive zu drucken. Es gilt ein Druckverfahren zu wählen, das für feine Materialien geeignet ist.

Drucken statt sticken

Grobe Stoffe eigenen sich sehr gut zum Sticken. Bei sehr feinen Materialien und gefütterten Jacken empfehlen wir Ihnen aber eher einen Transfersdruck als Veredelungsmethode. Im Richtigen Druckverfahren lassen sich denn auch feine und kleine Motive perfekt umsetzen.

Nahtlos perfekt

Von der Verarbeitung her, könnte ein Druck auch über eine Naht, insbesondere über eine Steppnaht platziert und aufgebügelt werden. Wir raten aber dringend davon ab. Wenn über Nähte gedruckt wird, entstehen „Sollbruchstellen“ – wie wir das nennen. Der Faden der Naht kann dabei wie ein Messer die Druckfarbe zerschneiden.

 

Veredelungen

Stickerei

Ein weicher sowie textiler Griff und ein hochwertiges Aussehen sind unschlagbare Gründe, die für eine Stickerei sprechen. Auf eher festen und etwas groberen Stoffen eine der schönsten Veredlungsmethoden. Erhältlich ab 1 Stück

Öko HT

Öko HT Transfers sind speziell für den Einsatz auf Arbeitsbekleidung entwickelt worden. Sie sind bis zu 85° C waschbar und sind auch für Textilien, die industriell gewaschen werden, geeignet. Erhältlich ab 50 Stück.

Öko Stretch Transfer

Hochgradig elastisches Transfer für die Umsetzung von feinsten Motiven. Geeignet für Baumwolle, Polyester, die meisten Polyamide und weitere textile Materialien. Waschbar bis 60° C.
Erhältlich ab 50 Stück